++ Garbsener fährt mit Blaulicht und Sirene durchs Steintorviertel ++

Mit Sirene und Blaulicht hinter der Windschutzscheibe ist ein Autofahrer am Wochenende durchs Steintorviertel gekurvt. Direkt vor die Füße von zwei Polizeibeamten.

Die stoppten den 30-Jährigen am Sonntagmorgen an der Scholvinstraße, als er gerade in falscher Richtung durch die Einbahnstraße fuhr. Als er die Polizisten sah, legte er den Rückwärtsgang ein und prallte dabei gegen gleich drei geparkte Autos. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10.000 Euro. Damit aber nicht genug.

Der 30-Jährige flüchtete mit dem Auto, ein weiterer Polizist, der auf der Straße stand, musste noch zur Seite springen. Die Fahnder ermittelten den Fahrer wenig später in Garbsen und durchsuchten Haus und Wohnung. Er muss sich nun wegen Fahrerflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und missbräuchlicher Verwendung von Blaulicht und Einsatzhorn verantworten. Den Führerschein musste er abgeben.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.