++ Luftqualität vor Gericht: Deutsche Umwelthilfe gegen Stadt Hannover ++

Schon seit Jahren kämpft Hannover für bessere Luft. Insbesondere Stickoxid-Emissionen alter Diesel-Fahrzeuge haben die Messwerte immer wieder nach oben schnellen lassen. Zu weit nach oben. Weil immer wieder Grenzwerte überschritten wurden, hat die Deutsche Umwelthilfe Hannover verklagt. Der Verein will, dass die Stadt ihren Luftreinhalteplan ändert. Am Mittwoch beschäftigt sich damit nun das Oberverwaltungsgericht Lüneburg – zunächst in einem sogenannten Erörterungstermin. Noch vor dem eigentlichen Prozess könnten sich beide Seiten dabei einigen. Hannovers Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette gab sich gegenüber Radio Hannover im Vorfeld optimistisch. Auch weil inzwischen nur noch die Friedrich Ebert Straße über dem Grenzwert liege. 

 

 

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.