++ Landgericht Hannover: Mann klagt gegen die Bundesrepublik wegen Abgasskandal ++

Überall im Land klagen tausende von Autofahren in Sachen Abgasskandal gegen VW oder Autohändler. Ein Mann aus Hannover fordert nun Schadenersatz von der Bundesrepublik und hat eine entsprechende Klage beim Landgericht Hannover eingereicht. Der Staat soll ihm die mehr als 47.000 Euro für seinen gekauften Audi zurückzahlen. Die Begründung für die Klage des Hannoveraners ist, dass der Staat die Vorgaben der Europäischen Union zum Schutz der Verbraucher ignoriert habe und VW zu lasch kontrolliere. Das Kraftfahrtbundesamt habe leichtfertig die sogenannte Typengenehmigung für Fahrzeuge mit manipulierter Abgas-Software erteilt. Die staatlichen Behörden hätten den Betrug früher bemerken müssen, und sind dann auch viel zu spät gegen VW eingeschritten, so der Vorwurf des Autobesitzers. Beim Landgericht Hannover ist es die erste Klage dieser Art gegen die Bundesrepublik.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen