++ Landgericht: Fünfeinhalb Jahre Haft für Limmerstraßen-Schläger ++

Fünfeinhalb Jahre Gefängnis wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge: Das Landgericht Hannover hat am Dienstag den Kampfsportler verurteilt, der im Herbst an der Limmerstraße einen 40-Jährigen verprügelt und getötet hat. Wegen seiner Drogensucht soll der 28-Jährige vor Haftantritt eine neunmonatige Entziehungskur antreten. Die Verteidiger des Kampfsportlers hatten eine deutlich geringere Strafe gefordert. Er hatte die Tat zugegeben. Grund war demnach ein Streit, weil der 40-Jährige ihm vors Fahrrad gelaufen war. Der 28-Jährige entschuldigte sich heute vor dem Landgericht bei der Familie des Opfers.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen