++ Niedersachsen erbt 5,55 Millionen Euro: Immer mehr Nachlässe gehen ans Land ++

Das Land Niedersachsen erbt immer häufiger von seinen Einwohnern: Mehr als 2000 Erbschaften gingen im vergangenen Jahr an den Fiskus. Damit ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr nochmal um 16 Erbschaften gestiegen, wie das Landesamt für Bau und Liegenschaften jetzt bekanntgegeben hat. Der Gesamtwert der Nachlässe sank verglichen mit 2017 leicht von knapp 6 auf 5,5 Millionen Euro. Als Grund für die steigende Zahl an Erbschaften vermutet man laut einer NLBL-Sprecherin, dass immer mehr Niedersachsen ohne nahe Angehörige sterben, oder Erbschaften wegen Überschuldung des Nachlassens schneller ausgeschlagen werden. Geerbt hat das Land im Jahr 2018 neben Geld, Gesellschaftsbeteiligungen, Patente, Autos, Waffen oder Antiquitäten auch Immobilien. Diese werden, wie auch viele Sachgegenstände im Internet versteigert.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen