++ Kritik nach Silvesterfeier in der Markthalle ++

Für viele Hannoveraner gehört Silvester zur Tradition war aber diesmal in vielen Fällen kaum möglich. Die Stadt Hannover hatte eine Obergrenze von 900 Menschen festgesetzt. Dafür gab es heftige Kritik von Händlern und Politik. Laut Informationen der HAZ halten CDU, Grüne und FDP die Grenze bei 900 Personen für unverständlich. Draußen vor der Markthalle stauten sich die Menschen, drinnen gab es zum Teil leere Gänge. Händler mussten wohl Vorbestellte Ware wegschmeißen. Die Stadt sieht beim Konzept den Veranstalter in der Pflicht. Auflagen für Silvester seien seit langem bekannt gegeben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.