++ Kriminalität: Straftaten auf Rekordtief - mehr Sexualdelikte und Messerangriffe ++

Die Zahl der gemeldeten Straftaten in Hannover ist auf den niedrigsten Stand seit der Jahrtausendwende gefallen: Im vergangenen Jahr verzeichnete die Polizei rund 106.000 Delikte, das waren rund 9000 weniger als 2017. Polizei-Präsident Volker Kluwe sprach am Donnerstag bei der Vorstellung der Kriminalitätsstatistik von einer „erfreulichen Entwicklung“. Demnach wurden 2 von 3 Taten aufgeklärt.

Einen starken Anstieg gab es hingegen bei den Sexualdelikten: Sie stiegen um rund ein Drittel an. Kluwe sagte, möglicherweise hätte die #metoo-Bewegung hier zu einer höheren Anzeigebereitschaft geführt. Die Polizei verzeichnete außerdem mehr Mord und Totschlag. Dabei stieg auch die Zahl der Messerangriffe.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.