++ Klinikum Region Hannover - Tarifvertrag unter Dach und Fach ++

Schichtdienst, Personalmangel und insgesamt eine hohe Belastung: Gesundheitsberufe sind ziemlich anstrengend und daher oft nicht sehr attraktiv. Das Klinikum Region Hannover will aber nun gegensteuern. Mit der Gewerkschaft Verdi hat sich das KRH jetzt auf einen Tarifvertrag geeinigt. Und jetzt ist der Startschuss für ein gemeinsames Pilotprojekt gefallen.

Herausragende Verbesserungen zur Steigerung der Attraktivität der Gesundheitsberufe“ – verspricht Verdi Landesleiter Detlef Ahting. Für zunächst zwei Jahre sollen Maßnahmen umgesetzt werden, die die Arbeitsbedingungen für besonders belastete Klinikums-Beschäftigte verbessern: Mitarbeiter über 45 bekommen zum Beispiel drei zusätzliche freie Tage pro Jahr, Mobil-Team-Beschäftigte bis zu 500 Euro brutto mehr im Monat. Kollegen, die eigentlich frei haben, doch zum Dienst bitten – das soll weiter reduziert, aber auch besser entlohnt werden. Darüber hinaus sind 200 neue Vollzeitstellen geplant. KRH-Chef Michael Born spricht bei diesem „Tarifvertrag Entlasung“ von einem Vorbild für hoffentlich viele weitere Arbeitgeber.

 

 

Kategorie: