++ Keks-Erbin Verena Bahlsen bringt Netzgemeinde gegen sich auf ++

Keks-Erbin Verena Bahlsen bringt dieser Tage viele Menschen gegen sich auf – mit unbedarften Äußerungen: Auf einer Digitalkonferenz in Hamburg hatte die 25-Jährige gesagt, ihr gehöre ein Viertel von Bahlsen. Und das sei toll, denn sie wolle sich eine Segel-Yacht kaufen „und solche Sachen“. Bei der Netzgemeinde auf Facebook und Twitter kam das nicht gut an, auch weil der Keksfabrikant Bahlsen unter den Nationalsozialisten 200 Zwangsarbeiter beschäftigt hatte. Dazu sagte die Firmenerbin der „Bild“, das sei vor ihrer Zeit gewesen und Bahlsen habe sich nichts zuschulden kommen lassen. Der 26-Jährigen geht die ganze Diskussion scheinbar mächtig auf den Keks.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.