++ Katalog für Verwarn- und Bußgelder soll kommen ++

Kaugummi auf die Straße spucken: 50 Euro. Hundekot liegenlassen: 150 Euro. Der Bezirksrat Mitte hat gestern einstimmig beschlossen, dass die Stadt einen Katalog für Verwarn- und Bußgelder entwerfen soll. Das berichtet die „HAZ“. Die CDU hatte den Vorschlag mit den konkreten Summen eingebracht. Die Stadt soll aber mehr Entscheidungsspielraum bei den Verwarngeldern bekommen. Feste Bußgelder gibt es derzeit nur für Verkehrsverstöße wie etwa Falschparken.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.