++ Jungen missbraucht: Gericht verurteilt Arzt zu Gefängnisstrafe ++

Ein Kinderarzt entführt einen fünfjährigen Jungen. Er bringt das Kind in seine Wohnung, betäubt es und vergeht sich an ihm. Dann setzt er den Fünfjährigen wieder aus. So geschehen vor viereinhalb Jahren in Garbsen, der Arzt war damals an der MHH beschäftigt. Das Landgericht Augsburg hat den 44-Jährigen am Dienstag wegen des Missbrauchs von rund 20 Jungen zu einer Gefängnisstrafe von 12 Jahren und neun Monaten verurteilt. Anschließend muss der Mann in Sicherungsverwahrung, das berichteten mehrere Medien gleichlautend. Der Arzt hatte die Vorwürfe demnach zugegeben. Ein erstes Urteil gegen den 44-Jährigen hatte der Bundesgerichtshof kassiert, weil es Zweifel an der Schuldfähigkeit gegeben hatte. Die Augsburger Richter verhängten übrigens auch ein lebenslanges Berufsverbot gegen den Arzt.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.