++ Haschisch im Schoko-Ei: 49-Jähriger zu Bewährungsstrafe verurteilt ++

Im Überraschungsei sind nicht immer nur Spielsachen: Ein 49 Jähriger Mann hatte das Schoko-Ei als Drogenversteck missbraucht und wurde nun vom Schöffengericht Burgwedel zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann war mit einem Auto, das ein abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen hatte, zwischen Langenhagen und Isernhagen unterwegs. Als die Polizei darauf aufmerksam wurde drückte der Mann aufs Gaspedal und rauschte davon. Die Beamten sahen den BMW allerdings wenig später in einer Nebenstraße, wo ihnen der Fahrer und sein Beifahrer zu Fuß entgegen kamen. In der Jackentasche des 49 Jährigen fanden sie ein Röhrchen mit Kokainresten, bei der Absuche der Vorgärten der Straße schließlich weiteres Kokain, und auch ein Taschentuch mit DNA Spuren des Mannes sowie das Überraschungsei mit ungewöhnlichem Inhalt: Marihuana statt Spielzeug. Das Schöffengericht war überzeugt, dass nicht der Hersteller sondern der 49 Jährige für diese ungewöhnliche Überraschung verantwortlich ist.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen