++ Hannover 96: Pleite abgewendet - Kind zementiert seine Macht ++

Die Pleite des Breitensportvereins von Hannover 96 ist abgewendet. Die Geldgeber um Martin Kind fördern den e.V. über die kommenden 25 Jahre mit sechs Millionen Euro, dazu kommen Darlehen bis zu 3 Millionen. Darauf haben sich e.V. und Geldgeber nach monatelangen Verhandlungen geeinigt.

Kind sagte am Montagabend in Hannover, eine Insolvenz des e.V. hätte auch den Profiverein beschädigt. E.V.-Präsident Sebastian Kramer sprach von einem „großen Tag für Hannover“. Grund für die drohende Insolvenz war das neue Vereinssportzentrum an der Stammestraße. Damit hatte sich der Verein finanziell verhoben.

Im Gegenzug für die Unterstützung behält Kind die Macht bei den Profis. Er kann nicht durch den e.V. entlassen werden. Die Deutsche Fußball-Liga hat dieser Sonderregelung zugestimmt, Kind war zuvor mit einer Klage gegen die 50+1-Regel abgeblitzt.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.