++ Grundstücksmarktbericht: Immobilienumsatz erreicht Rekordniveau ++

Wohneigentum in Niedersachsens Städten ist beliebt, aber teuer. Vor allem in Hannover. Auch im vergangenen Jahr sind die Immobilienpreise in Niedersachsen weiter deutlich gestiegen. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2019 hervor, den Landes-Innenminister Boris Pistorius am Montag in Hannover vorgestellt hat. Der Immobilienumsatz habe mit 22 Milliarden Euro ein Rekordniveau erreicht. Die Zahl der Grundstücksverkäufe sei gleichgeblieben, der erhöhte generierte Umsatz weise allerdings auf eine anhaltende Preissteigerung hin, so Pistorius. Zum ersten Mal seit langem sind die Immobilienpreise auf dem Land im Vergleich zur Stadt stärker gestiegen. Dass das Umland beliebter wird, zeigt auch die Zahl der abgeschlossenen Kaufverträge: Diese ist in den vergangenen fünf Jahren in Großstädten lediglich um ein Prozent gestiegen, in ländlichen Regionen hingegen um sieben Prozent.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.