++ Großburgwedel: Klinikum soll neu gebaut werden ++

Klinikneubau in Burgwedel: Der Krankenhausplanungsausschuss des Landes hat am Donnerstag beschlossen, das Klinikum  in Großburgwedel neu zu bauen. Das neue Gebäude soll etwa 120 Millionen Euro kosten und Platz für 285 Betten bieten. Das Land sieht in dem Beschluss die Grundlage für eine zukunftssichere Stationäre Versorgung in Stadt und Region Hannover. Am Klinikstandort in Lehrte gibt es dagegen weiterhin keine Klarheit. Die Regionsversammlung hatte wie im Koalitionsvertrag geplant eine Aufwertung des Krankenhauses beschlossen, das Land blieb aber dem eigenen Entwurf treu. Die CDU-Ratsfraktion reagierte am Donnerstag positiv auf den Neubau in Burgwedel. Allerdings kritisierte Fraktionschef Bernward Schlossarek den Umgang des Sozialministeriums mit Beschlüssen der Regionsversammlung. Wie die HAZ berichtet spricht sich auch die SPD für eine Weiterentwicklung des Lehrter Klinikums aus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.