++ Glocksee: Enercity lässt alte Zentrale abreißen ++

Hohe Holzzäune umgeben die alte Enercity-Zentrale an der Glocksee, ein Bagger beißt sich durch den Stahlbeton: Die Stadtwerke lassen das Büro- und Werkstattgebäude derzeit abreißen, um Platz für einen Neubau zu schaffen. Der Versorger investiert 70 Millionen Euro in das Projekt, wie die HAZ berichtet. Der Abriss soll sich jedoch schwierig gestalten, weil Schadstoffe wie etwa Asbest im Gebäude stecken. Im März sollen dann auch die Fundamente abgetragen sein. 2021 soll der Neubau dann fertig sein, wenn alles nach Plan geht, 550 Menschen sollen dann in der neuen Enercity-Zentrale arbeiten.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.