++ "Gleichgültig" und "egoistisch" - Gemeinde Wedemark klagt über Vermüllung ++

An Straßen, Feldwegen oder mitten in der Landschaft – die Gemeindeverwaltung Wedemark zeigt sich verstimmt über zunehmend illegal abgestellten Müll. Zugleich rief sie ihre Bürger zu einem achtsameren Umgang auf. "Gleichgültig", "egoistisch" und "dissozial" – bei solchen Prädikaten in der offiziellen Erklärung lässt sich die Gemeindeverwaltung ihre Verärgerung deutlich anmerken. Die wilde Vermüllung der Wedemark habe extrem zugenommen, heißt es. Dabei verweist die Verwaltung nicht nur auf den Umweltaspekt, sondern auch auf den Faktor, dass die Müllbeseitigung öffentliche Ressourcen fordere, die eigentlich dringend woanders benötigt würden. Denn das sei nicht die Aufgabe der Gemeinde. Außerdem habe sich eingebürgert, gelbe Säcke jederzeit, und nicht erst vor Abholung an die Straße zu stellen. Auch falsch befüllte und deshalb nicht mitgenommene Säcke würden oft einfach liegengelassen. Ausgemachten Übeltätern drohen ab jetzt empfindliche Bußgelder.

 

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.