++ Gilde: Tarifrunde mit Gewerkschaft abgebrochen ++

Bitterer Nachgeschmack bei Gilde -die Pläne zur Aufspaltung der Brauerei sorgen offenbar für Ärger mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Die Gewerkschaft teilte gestern  mit dass die Gespräche der aktuellen Tarifrunde durch die Gilde-Geschäftsführung abgebrochen wurden. Die Fortsetzung der Tarifverhandlungen wurde offenbar frühestens im Laufe des kommenden Jahres in Aussicht gestellt. Laut der NGG gab Gilde eine schlechte Geschäftslage als Grund für die Umstrukturierungspläne an. Die Gewerkschaft ist aber nicht überzeugt. NGG-Geschäftsführerin Lena Melcher zufolge habe sich der Bierabsatz innerhalb von drei Jahren verdreifacht- die Produktionssteigerung sei offensichtlich.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.