++ Gilde-Chefs: Sperren keine Arbeiter aus ++

Die Gilde-Brauerei hat sich heute zu den Vorwürfen der Gewerkschaft NGG geäußert, sie sperre Arbeiter aus. Das sei nicht richtig, teilte die Geschäftsführung am Donnerstag mit. Die Beschäftigten hätten nach einem mehrtägigen Streik am 31. Januar an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können, stattdessen habe die NGG aber erneut zu Ausständen aufgerufen.

Zu den Forderungen der Gewerkschaft nach Tarifverträgen teilte Gilde mit, man schreibe weiterhin rote Zahlen und könne deshalb neuen Mitarbeitern nur marktkonforme Löhne zahlen. Die Geschäftsführung hatte die Gilde Ende vergangenen Jahres in vier Einzelunternehmen aufgespalten. Die Gewerkschaft hatte dagegen geklagt und ruft ihre Mitglieder seither immer wieder zu Streiks auf.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.