++ Gelbe Tonne statt Sack: CDU kritisiert Vorgehen von Aha ++

Hannovers CDU kritisiert die geplante Umstellung von gelbem Sack auf gelbe Tonne in Stadt und  Region. Das Vorgehen des Abfallentsorgers Aha sei eine Frechheit, sagte der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Jens Seidel am Freitag  – vor allem die Verwendung des Begriffs „Tonnenverweigerer“. Offenbar sind damit Menschen gemeint, die den gelben Sack behalten wollen. Die HAZ hatte aus einem Papier der Region Hannover zitiert, wonach solche „Tonnenverweigerer“ ihren Verpackungsmüll künftig selbst zum Wertstoffhof bringen müssten.

Aha plant die Umstellung von Sack auf Tonne zum 1. Januar 2023. Dann müssten allein im Stadtgebiet 71.000 Tonnen aufgestellt werden. In der Region fährt derzeit noch das Privatunternehmen Remondis die Säcke ab. Hier könnte ab 2025 umgestellt werden. Voraussetzung ist, dass Aha mit dem Dualen System Deutschland verhandeln darf, denn das ist für Verpackungsmüll zuständig. Die Region Hannover will am Donnerstag über ein entsprechendes Mandat beraten.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.