Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Gegenwind für Zoo-Chef:

++ Gegenwind für Zoo-Chef: "Kein Mandat" für Ausstieg aus Elefantenzucht ++

Der Zoo Hannover will die Elefantenzucht aufgeben – und bekommt dafür nun Gegenwind. Zoo-Geschäftsführer Andreas Casdorff habe dafür kein Mandat, sagte der CDU-Politiker Christoph-Justus Loskant laut HAZ am Dienstag in der Regionsversammlung. Der von der Region beschlossene Masterplan für den Zoo samt Millionenzuschuss gelte weiter, und der sehe die Elefantenzucht vor, so Loskant, der auch im Aufsichtsrat des Zoo sitzt. Es könne nicht sein, dass der Zoo mit dem Geld mache, was er wolle.

Zoo-Chef Casdorff hatte jüngst angekündigt, künftig nur noch Elefantenbullen halten zu wollen. Ein Aufsichtsratsmandat hat er dafür nicht. Tierschutzorganisationen hatte den Zoo für die Elefantenhaltung kritisiert. Die Tiere würden mit Stockschlägen gequält, hieß es unter anderem.

Der Zoo hat einen neuen Bullenstall und Außenanlagen für die Elefanten gebaut, bis 2024 soll noch eine Laufhalle dazukommen. Den größten Teil der 17,7 Millionen Euro für die Halle trägt die Region.