++ Fridays for Future: Organisatoren frustriert nach Gespräch mit Schostok

Hannovers „Fridays for Future“-Organisatoren sind unzufrieden mit der städtischen Umweltpolitik. Von einem Treffen mit Oberbürgermeister Stefan Schostok am Donnerstag zeigten sich die TeilnehmerInnen frustriert. Obwohl Hannover die Klimaziele von 2020 verfehle, werden keine ausreichenden Konsequenzen gezogen, so die TeilnehmerInnen. Sie fordern eine, nach ihren Worten, konsequent eingeleitete Verkehrswende.

In einer Demonstration am Freitag machten sich die Jugendlichen ab 15 Uhr vom Opernplatz aus mit dem Rad  auf den Weg durch die Innenstadt zur Hildesheimer Straße. Von da aus ging es über den Altenbekener Damm, zum Maschsee, über das Leibnizufer bis zum Georgengarten. Autofahrer mussten sich durch die Fahrrad-Demonstration auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Die Kreuzungen entlang der Route wurden gesperrt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen