++ Frau angezündet? Staatsanwaltschaft ermittelt auf Hochtouren ++

Was ist da genau passiert am Wochenende in der Südstadt? Einiges deutet darauf hin, dass es dort ein schreckliches Verbrechen gab. Ein 64-Jähriger Mann steht im Verdacht, eine Frau angezündet zu haben. Er sitzt in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Der Tatverdächtige hüllt sich weiter in Schweigen, die schwer verletzte Frau ringt im Krankenhaus um ihr Leben, ihr Zustand ist noch immer kritisch. Damit ist weiterhin unklar was genau in der Wohnung an der Hoppenstedtstraße passiert ist. Dort hatte die Polizei die 57-jährige Frau in der Nacht zu Samstag mit schwersten Brandverletzungen gefunden. Möglicherweise hat der 64-Jährige Mann sie mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und dann angezündet. Die kriminaltechnische Untersuchung sowie Zeugenvernehmungen sollen nun neue Erkenntnisse bringen, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge zu Radio Hannover. Derzeit sei aber noch einiges unklar – auch, in welcher Beziehung  Opfer und Tatverdächtiger zueinander stehen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.