++ Faulbrutausbruch: Region richtet Sperrbezirk ein ++

Nachdem Mitte Juni Erreger der Amerikanischen Faulbrut an der Grenze zu Peine festgestellt worden waren, hat sich der Ausbruch in Hannover nun bestätigt. Laut Region ist auch die Brut der fünf infizierten Völker an der Tierseuche erkrankt. Um den Ausbruch einzudämmen wurde ein Sperrbezirk eingerichtet der Uetze, Dollbergen, Schwüblingsen, Katensen, Eltze und Dedenhausen umfasst. Bienenhalter müssen unverzüglich all ihre Standorte an den Fachdienst der Region weitergeben. Für den Menschen ist die Krankheit zwar ungefährlich, die Faulbrut ist aber in der Lage ganze Bienenvölker auszulöschen und damit den Bestand in der Region zu gefährden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.