++ Faulbrutausbruch: Region richtet Sperrbezirk ein ++

Nachdem Mitte Juni Erreger der Amerikanischen Faulbrut an der Grenze zu Peine festgestellt worden waren, hat sich der Ausbruch in Hannover nun bestätigt. Laut Region ist auch die Brut der fünf infizierten Völker an der Tierseuche erkrankt. Um den Ausbruch einzudämmen wurde ein Sperrbezirk eingerichtet der Uetze, Dollbergen, Schwüblingsen, Katensen, Eltze und Dedenhausen umfasst. Bienenhalter müssen unverzüglich all ihre Standorte an den Fachdienst der Region weitergeben. Für den Menschen ist die Krankheit zwar ungefährlich, die Faulbrut ist aber in der Lage ganze Bienenvölker auszulöschen und damit den Bestand in der Region zu gefährden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.