++ Fans zünden Pyrotechnik: Geldstrafe für Hannover 96 ++

Hohe Ausgaben für Hannover 96 und das ganz ohne Transfer. Das Sportgericht des deutschen Fußball Bundes hat für die Roten eine Geldstrafe über 25.500 Euro verhängt. Grund ist laut DFB unsportliches Verhalten der Fans im Bundesligaspiel beim FSV Mainz im Dezember. Anhänger der Roten zündeten offenbar mindestens zwölf Bengalische Feuer und drei Rauchbomben. Die Pyrotechnik sorgte für sechs Minuten Spielunterbrechung. Hannover 96 hat aber noch die Möglichkeit sich gegen das Urteil zu wehren. Binnen eines Tages darf eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden. Sollte die Strafe doch kommen, kann der Verein aber etwa ein Drittel der Summe für Sicherheitstechnik, Infrastruktur und Gewaltprävention nutzen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.