++ Ex-Freundin gestalkt: 47-jähriger zu Geldstrafe verurteilt ++

Am Anfang schenkte er ihr Rosen - am Ende terrorisierte und stalkte er seine Ex-Freundin. Nun ist der 47-jährige vom Amtsgericht Hannover wegen Nachstellens zu einer Geldstrafe von 3300 Euro verurteilt worden. Ein psychiatrischer Gutachter hatte dem Angeklagten eine narzisstische Persönlichkeits-akzentuierung bescheinigt. Sein Opfer - eine 37 Jahre alte Arzthelferin,  war mit dem Mann neun Monate in einer Beziehung gewesen. Dann, nachdem sie sie von ihm getrennt hatte, begann der Psychoterror. Der Ex beschmierte unter anderem den Wagen der Frau mit Ketchup, verklebte die Türschlösser, diffamierte sie anonym bei Kollegen und Nachbarn und fälschte auf einer Dating Plattform ihr Profil, sodass mehrere Männer sie auf ihrer Arbeitsstelle aufsuchten. Nach drei Jahren des Stalkings wurde der Ex-Freund nun zu einer Geldstrafe verurteilt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.