++ Erbprinz Ernst August verkauft Marienburg ++

Das Schloss Marienburg geht in die öffentliche Hand über. Erbprinz Ernst August von Hannover verkauft das Schloss für den symbolischen Betrag von einem Euro an die Liemak Immobilien GmbH, eine Tochter der Klosterkammer. Bund und Land geben insgesamt rund 27 Millionen für die überfällige Sanierung von Schloss Marienburg. Für Erbprinz Ernst August ist der Verkauf ein finanzieller Befreiungsschlag. Die Sanierung habe seine Möglichkeiten überfordert, sagte er am Donnerstag bei Bekanntgabe der Pläne. Das Land erwirbt für rund 2 Millionen Euro etwa 100 Kunstschätze der Welfen für das Landesmuseum Hannover. Außerdem gehen etwa 1700 Kunstwerke im Gesamtwert von 6 Millionen Euro in eine gemeinnützige Kulturstiftung für das Schloss Marienburg.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.