++ Gezerre um Marienburg: Erbprinz Ernst August hält an Verkauf fest ++

Das Gezerre um die Marienburg geht weiter: Erbprinz Ernst August hält trotz des Einspruchs seines Vaters am Verkauf des Schlosses fest. Es bestehe kein Zweifel daran, dass er zum Abschluss der Verträge berechtigt sei, sagte der Erbprinz der Deutschen Presse-Agentur. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet, dass Ernst August Senior das Familienschloss der Welfen bei Pattensen wegen „groben Undanks“ zurückfordert. 2004 hatte er seinem Sohn die Marienburg geschenkt. Das Land Niedersachsen hatte vor zwei Wochen angekündigt, das Schloss für einen symbolischen Euro kaufen und mit Millionen sanieren zu wollen. Inzwischen liege das Vorhaben aber auf Eis, sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler im Landtag. Die Opposition äußerte Kritik. Grünen-Finanzexperte Stefan Wenzel sagte heute gegenüber Radio Hannover, der Deal würde einen dreifachen Rechtsbruch bedeuten.