++ Entlastung der Lehrkräfte: Minister kündigt Bürokratieabbau an ++

Das Land Niedersachsen will die Arbeit der Lehrer erleichtern. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat angekündigt, dass nach den Zeugnisferien darüber beraten wird, wie Niedersachsens Pädagogen von bürokratischen Aufgaben entlastet werden können. Im März soll es einen runden Tisch mit den Lehrerverbänden geben. Einige Maßnahmen des Elf-Punkte-Plans sind unter anderem: weniger Fachkonferenzen, gelockerte Dokumentationspflichten, nur noch freiwillige, anlassbezogene Schulinspektionen, und die Möglichkeit von Korrekturtagen bei kurzen Fristen im Abitur. "Die Richtung, die der Kultusminister hier einschlägt, stimmt", sagt der Philologenverband. Der Lehrergewerkschaft GEW gehen die Vorschläge nicht weit genug. „Der Minister versucht, offene Knochenbrüche mit einem Pflaster zu verarzten", sagte Landeschefin Laura Pooth. Die vorgeschlagenen Maßnahmen würden aufs Jahr betrachtet lediglich "Zeitersparnisse im Minutenbereich" bringen, so die Kritik.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.