++ Ebola-Verdacht im Stadtteil Burg ++

Im Stadtteil Burg gibt es einen Ebola-Verdachtsfall. Die Feuerwehr ist mit einem ABC-Trupp in den Wernigeroder Weg ausgerückt. Dort haben die Einsatzkräfte eine Frau in ihrer Wohnung isoliert, die im Verdacht steht, sich mit dem Virus infiziert zu haben. Das sagte ein Feuerwehr-Sprecher gegenüber Radio Hannover. Die Frau hatte sich zuvor in Zentralafrika aufgehalten. Das Landesgesundheitsamt habe Blutproben genommen und untersuche diese. Bis ein Ergebnis vorliege, dauere es aber, so der Sprecher. Für Anwohner bestehe keine Gefahr. Ebola-Viren können nur von Mensch zu Mensch übertragen werden, etwa über Blut, Speichel oder Schweiß.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.