++ Diakovere zieht positive Bilanz und setzt weiter auf hohe Investitionen ++

Der diakonische Krankenhausbetreiber Diakovere setzt angesichts des Fachkräftemangels auch im laufenden Jahr auf hohe Investitionen. 2018 seien 33 Millionen Euro investiert worden, jetzt in 2019 seien ähnlich hohe Investitionen in Mitarbeiter und Immobilien geplant, teilte das Unternehmen Dienstag bei der Vorstellung der Jahresbilanz in Hannover mit. Diakovere konnte im vergangenen Geschäftsjahr erneut schwarze Zahlen schreiben. Bei einem Umsatz von 345 Millionen Euro kam das Unternehmen auf einen Gewinn von rund 1,1 Millionen.  Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14 Millionen Euro.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.