++ Deutsche Umwelthilfe beantragt Feuerwerkverbot in Hannover ++

Die Deutsche Umwelthilfe will in Hannover privates Silvesterfeuerwerk verbieten lassen. Ein entsprechender Antrag wurde an die Stadt gerichtet. Ziel der Maßnahme ist, die Feinstaubbelastung insbesondere in Stadtzentren zu verringern. Das sagte Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Hannover ist eine von insgesamt 31 deutschen, besonders feinstaubbelasteten Städten, für die ein Böllerverbot beantragt wurde. Alternativ schlägt die DUH vor, Feuerwerk außerhalb von Innenstadtbereichen professionell veranstalten zu lassen oder nur bestimmte Gebiete zum Böllern auszuweisen. Bei uns in Hannover galt bereits beim vergangenen Jahreswechsel ein Böllerverbot in der City, allerdings nicht zur Luftreinhaltung, sondern aus Gründen der Sicherheit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.