++ Debatte um geschlechterneutrale Amtssprache: Regionsverwaltung lehnt Genderstern ab ++

Ein kleiner Stern bewegt ganz Hannover: der sogenannte Genderstern. Wie im Neuen Rathaus ist auch die Politik im Regionshaus geteilter Meinung bei dem Thema geschlechterneutrale Amtssprache. Während Hannovers Stadtverwaltung in Zukunft auch das dritte Geschlecht in der Schriftsprache berücksichtigen möchte, lehnen die Kollegen bei der Region Hannover die Einführung eines Gendersternchens ab. Zumindest kommt es laut Medienberichten für die Verwaltungsspitze nicht infrage. Durchaus aber für die Gleichstellungsbeauftragte im Haus – und einige Parteien in der Regionsversammlung: Grüne und Linke wollen, dass sich die Regionsverwaltung ein Beispiel an Hannover nimmt. Die Stadtverwaltung plant die geschlechterneutrale Amtssprache als Dienstanweisung einzuführen.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.