++ DB investierte 2018 über 13 Millionen Euro in Lärmschutz ++

Die Deutsche Bahn hat in Niedersachsen über 13 Millionen Euro in Schallschutz investiert. Nach Angaben des Unternehmens flossen im vergangenen Jahr etwa 13,4 Millionen Euro in das Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen der Eisenbahnen des Bundes", also in aktive und passive Schallschutzwände entlang der Bahnstrecken. Schwerpunkte setzte die Bahn offenbar entlang der Strecke Wunstorf Bremerhaven. Im kommenden Jahr soll der Fokus entlang der Strecken Hannover – Altenbeken und Ronnenberg - Empelde liegen. Die Bahn hat sich das Ziel gesetzt den Schienenverkehrslärm bis 2020 zu halbieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.