++ Continental investiert in Standort Hannover ++

2,5 Millionen Euro investiert der Zuliefererkonzern Continental am Standort Hannover. Das Geld fließt offenbar in eine neue Fertigungsanlage für Antriebsriemen im Agrarbereich fließen. Damit kann Continental nach eigenen Angaben die Produktionskapazität für Keilriemen steigern und so auch die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen, ohne dabei Personal abzubauen. Die Anlage ist bereits im Betrieb und fertigt sogenannte Breitkeilriemen die in Landmaschinen wie zum Beispiel Mähdreschern eingesetzt werden. Mittlerweile sogar mit integrierten Sensoren die vorausschauende Wartung ermöglichen sollen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.