++ Brand in Badenstedt: Großfamilie versucht in brennendes Haus einzudringen ++

Dramatische Szenen am Dienstagabend an der Ziesenißstraße in Badenstedt: Dort konnten Polizei und Feuerwehr eine Großfamilie nur mit Mühe und Not davon abhalten, ein stark verqualmtes Haus zu betreten und sich selbst in Lebensgefahr zu bringen. Das Feuer war gegen 9:30 Uhr in einer ehemaligen Werkstatt ausgebrochen. Weil der Rauch in das benachbarte Wohnhaus eindrang brachte sich die 48-Jährige Bewohnerin mit ihren 6 Kindern in Sicherheit und rief die Feuerwehr. Allerdings kamen auch ihre Verwandten, die ebenfalls von dem Feuer erfahren hatten, zum Ort des Geschehens und hielten die Einsatzkräfte auf Trab indem sie versuchten in das verrauchte Haus einzudringen. Nach rund einer Stunde war das Feuer gelöscht, der Hobbyraum in dem es ausgebrochen war, war allerdings völlig zerstört. Die Brandursache ist unklar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.