++ Verdrahtete Metallflasche in Paket: Bombenverdacht im Umweltministerium ++

Bombenverdacht gestern im Landesumweltministerium in Hannover. Das Gebäude an der Archivstraße musste zeitweise geräumt werden. Am Ende gab es aber Entwarnung. Die Poststelle des niedersächsischen Umweltministeriums schlug am Mittag gegen halb 2 Alarm. Sie hatten in einem zugestellten Paket eine verdrahtete Metallflasche entdeckt. Sofort verständigten die Mitarbeiter die Polizei, die das Ministerium kurzum räumen ließ. Auch die Archivstraße war vorsichtshalber gesperrt worden. Es kam zu Beeinträchtigungen auf der Üstra Buslinie 120. Nach gut einer halben Stunde gab die Polizei das Gebäude wieder frei: Entschärfer des Landeskriminalamtes hatten das Paket untersucht und als ungefährlich eingestuft. Doch wer hat das Päckchen verschickt? Die Hintergründe sind weiterhin unklar, die Ermittlungen dauern an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.