++ Blutbad in Hanau: Weil ruft zu Wachsamkeit auf ++

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat zur Wachsamkeit aufgerufen vor dem Hintergrund des mutmaßlich ausländerfeindlichen Anschlags in Hanau. Aus Hass und Hetze im Internet könnten grausame Taten werden, so Weil am Donnerstag in Hannover. Innenminister Boris Pistorius hatte den Rechtsterrorismus zuvor als größte Bedrohung für unsere Demokratie bezeichnet. In Hanau in Hessen hatte ein 43-Jähriger gestern Abend offenbar zehn Menschen und anschließend sich selbst erschossen, allein fünf der Opfer sollen türkische Staatsbürger gewesen sein. Der Generalbundesanwalt ermittelt in dem Fall.

Pistorius kündigte an, mit dem Muslimischen Landesverband über die Sicherheit und den Schutz von Menschen und Moscheen sprechen zu wollen. Der Verband verurteilte die Tat als einen „rassistisch motivierten Anschlag auf Andersgläubige“. Für Freitag um 18 Uhr hat der DGB zu einer Kundgebung gegen rechts hier in Hannover an der Marktkirche aufgerufen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.