++ Bis zu 70km/h: Sturmböen sorgen für zehn Feuerwehreinsätze ++

Auch bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein hat das Wetter am Dienstag für einige Feuerwehreinsätze gesorgt: Starke Sturmböen bis zu 70 Stundenkilometern haben besonders am Mittag über Hannover gewütet, Gebäude, Bäume und Werbetafeln beschädigt. Im Stadtgebiet gab es für die Feuerwehr insgesamt zehn sturmbedingte Einsätze. Unter anderem musste an der Limmerstraße der Stadtbahnverkehr zeitweise eingestellt werden, um lose Steine und Dachziegel von einem Haus zu sichern. Am Friederiken-Platz mussten zwei Werbetafeln gesichert werden, weil sie auf die Straße zu stürzen drohten. Auch in Laatzen löste sich am Nachmittag eine Werbetafel an der Albert Schweitzer Straße aus der Verankerung und musste per Drehleier abmontiert werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.