++ "Bahnhofs-Chiller": Jugendbande sorgt in der City für Unruhe ++

Eine Jugendbande treibt seit Kurzem in Hannovers Innenstadt ihr Unwesen. Bis zu 30 Heranwachsende zwischen 15 und 23 Jahren werden der Gruppe zugerechnet, die sich laut Polizeiangaben selbst die "Bahnhofs-Chiller" nennen. Die Kleinkriminellen halten sich meist im Bereich Oper, Kröpcke und Hauptbahnhof auf. Durch Körperverletzung oder Diebstahl machten sie bereits von sich reden. Am Wochenende eskalierte die Situation um die Bande erstmals: Einem 12-Jährigen aus Seelze war von einem der Gruppe unvermittelt eine unbekannte, brennende Flüssigkeit ins Auge gespritzt worden. Durch Videoaufnahmen im Hauptbahnhof konnten einige Beteiligte ermittelt werden. Bei der Festnahme am Freitag leisteten sie teils erheblichen Widerstand und beschimpften die Beamten.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.