++ Bahlsen will Lehren aus Zwangsarbeiter-Debatte ziehen ++

Keks-Erbin Verena Bahlsen hatte einen Sturm der Entrüstung ausgelöst mit scheinbar unbedarften Äußerungen zu NS-Zwangsarbeitern. Nun versucht ihr Vater Werner Michael Bahlsen die Wogen zu glätten. „Die Geschichte der Zwangsarbeiter nicht aufzuarbeiten war ein Fehler“, sagte er der dpa. Man habe daraus gelernt und wolle wissen, was damals passiert ist. Die Aufarbeitung laufe nun an. Verena Bahlsen hatte vor Wochen der „Bild“ auf eine Frage nach den damaligen Zwangsarbeitern gesagt, das sei vor ihrer Zeit gewesen. Bahlsen habe sie genauso bezahlt wie die Deutschen und auch so behandelt. Nach einem Shitstorm in den Medien hatte sich die 26-Jährige entschuldigt. Der Kekshersteller Bahlsen feiert am 1. Juli sein 130-jähriges Bestehen. Eine Feier soll es nicht geben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.