++ Ausfall in zentralem Rechenzentrum: 140 Finanzämter lahmgelegt ++

Stillstand bei der Steuerbearbeitung: Eine Panne in einem riesigen Rechenzentrum hat die Arbeit in gut 140 Finanzämtern in Norddeutschland lahmgelegt. Auch in Hannover. Die Störung soll wohl noch bis Freitag dauern. Bei einem routinemäßigen Lasttest hatte sich das zentrale Rechenzentrum für die 140 Finanzämter in Norddeutschland heruntergefahren, teilte das Landesamt für Steuern in Hannover mit. Das hatte einen Komplettausfall zur Folge. Der Fehler war zwar gestern Nacht noch behoben worden. Doch bis die Rechner in allen Finanzämtern wieder laufen, würde es noch einen Moment dauern hieß es. In den Behörden in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sollen die Computer wohlmöglich am Mittwoch wieder einsatzfähig sein. In Niedersachsen sind die Rechner aber wahrscheinlich noch bis Freitag lahmgelegt. Das heißt die Steuerbearbeitung muss auch in Hannover warten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen