++ Aus Kostengründen: "Willkommen, Baby"-Programm soll gekürzt werden ++

Eine Glückwunschkarte vom Oberbürgermeister, mehr nicht: Die Stadt Hannover will aus Kostengründen das "Willkommen, Baby"-Programm kürzen. Das hat der Jugendhilfeausschuss laut Medienberichten am Dienstag beschlossen. Konkret fallen damit die Hausbesuche von Familienexperten weg. Das kostenlose Angebot der Stadt soll zum Ende des Jahres eingestellt werden. Die Stadt rechnet mit einer jährlichen Ersparnis von rund 200.000€, da eine Personalstelle in der Verwaltung gestrichen wird und die Zuschüsse für die Familienzentren wegfallen, die die Hausbesuche übernommen haben. Neben der notwendigen Haushaltssanierung sei auch die sinkende Nachfrage an dem Angebot ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.