++ Angriff mit Pflasterstein im Drogenmilieu ++

Vor der Drogenhilfe Stellwerk hinter dem Hauptbahnhof ist am Wochenende ein 28 Jähriger mit einem Pflasterstein niedergeschlagen worden.  Die Polizei ermittelt gegen einen 59 Jährigen Mann wegen versuchter Tötung. Eine Polizeistreife hatte das Opfer an der Fernroder Straße mit einer stark blutenden Kopfverletzung aufgefunden. Der Mann berichtete, dass er von hinten mit einem Pflasterstein niedergeschlagen wurde. Mehr wollte er den Beamten nicht sagen. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Anschließende Zeugenbefragungen im Drogenmilieu ergaben, dass ein 59-Järhigen als Täter in Betracht kommt. Er war nach dem Pflasterstein Angriff abgetaucht. Das Opfer und der mutmaßliche Täter sollen beide aus dem Drogenmilieu rund um den Raschplatz stammen. Beide hatten sich offenbar zuvor am Freitag geprügelt.