++ Airport Langenhagen: 47 unbegleitete Flüchtlingskinder treffen in Hannover ein ++

Als sicherer Hafen hat Hannover am Wochenende unbegleitete Flüchtlingskinder empfangen. 43 Jungen und vier Mädchen, die meisten jünger als 14, landeten am Samstagvormittag am Airport in Langenhagen. Sie wurden zunächst vorsorglich in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt im Landkreis Osnabrück, anschließend sollen sie auf die Bundesländer aufgeteilt werden. Die Kinder stammen aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea und waren zuletzt ohne Eltern in überfüllten Flüchtlingslagern auf griechischen Inseln untergebracht – dort hatte sich die Lage, auch wegen der Pandemie, zuletzt immer weiter zugespitzt. Landespolitiker in Hannover würdigten die Aufnahme der Flüchtlingskinder als Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.