++ ADFC fordert Falschparker-Schwerpunktkontrollen ++

Um der Stadt zu zeigen wo die Falschparker stehen hat der ADFC eine Liste mit "Hotspots" zusammengestellt und an den Ordnungsdezernenten Axel von der Ohe überreicht. Nach Angaben des ADFC würden von der Behörde keine Schwerpunkte erfasst, deshalb hat der Fahrrad-Club jetzt die Initiative ergriffen. Der ADFC erhofft sich von Schwerpunktkontrollen mehr Sicherheit auf Hannovers Radwegen. Besonders abbremsen, ausweichen und das Einordnen in den fließenden Autoverkehr sei gefährlich für Radfahrer und halte die Menschen davon ab aufs Rad zu steigen. Damit weniger Autofahrer auf Radwegen parken hält der Club die Einrichtung von Lieferzonen, die auch von Handwerkern genutzt werden können für sinnvoll.