++ 96 legt Streit mit DFL bei - Lizenz offenbar gerettet ++

Hannover 96 taumelt derzeit Richtung zweite Liga – aber wenigstens scheint die Lizenz der „Roten“ gerettet. Der Verein hat sich im Streit mit der Deutschen Fußballliga geeinigt und die Satzungsänderung vom Herbst korrigiert. Das hat Hannover 96 am Montagabend mitgeteilt. Auch ein empfindlicher Punkteabzug dürfte den „Roten“ damit erspart bleiben.

Mit der Satzungsänderung hatte Hannover-96-Boss Martin Kind offenbar versucht, seine Macht auszubauen und die 50+1-Regel auszuhebeln. Sie soll verhindern, dass Investoren die vollständige Kontrolle über die Profimannschaft eines Vereins bekommen.

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.