++ 70 Kilo Drogen im Keller gehortet: Dealer-Trio vor Gericht ++

Sie sollen im großen Stil mit Ecstasy Christal Meth, Amphetaminen und Haschisch gehandelt haben: Drei Männer aus Hannover müssen sich deshalb seit Freitag vor dem Landgericht verantworten. Die Liste der bei Hausdurchsuchungen gefundenen Drogen ist lang: 27 Kilo Ecstasy, fast 15 Kilo Amphetamine, zehn Kilo Haschisch, zwölf Kilo Marihuana, dazu noch Kokain, Ketamin und LSD Das alles im Wert von über 800.000 Euro hatte die Polizei  im November vergangenen Jahres bei den jungen Männern gefunden. Die Staatsanwaltschaft wirft den drei 27 - 35 Jährigen vor, zuvor über Monate Drogen beschafft, verkauft und gelagert zu haben. Zum Verhängnis geworden war den Männern eine Bestellung im Oktober 2018, als einer der Angeklagten wieder Kiloweise Meth und Marihuana aus Holland erwartete. Denn der Transporteur wurde auf der A2 zwischen Helmstedt und Magdeburg von Polizei und Zoll abgefangen. Dieser Fund brachte die Ermittler auf die Spur der Angeklagten in Hannover. Der Prozess wird übernächste Woche fortgesetzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.