Mann versucht Feuer in Flüchtlingsunterkunft zu legen

Ein 44 Jahre alter Mann soll gestern versucht haben ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Lehrte zu legen. Menschen sind nicht verletzt worden. Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge hatte der aus dem Sudan stammende Mann mit einem weiteren Bewohner in dessen Zimmer Alkohol getrunken. Als es dabei zwischen den beiden zum Streit kam, wurde der 44-Jährige von dem Bekannten aus dem Zimmer verwiesen.  Daraufhin setzte der Mann vor der Tür ein T-Shirt sowie Papier in Brand. Drei aufmerksame Zeugen bemerkten die Aktion, und konnten das Feuer selber löschen. Sie hielten den 44-Jährigen bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei fest. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung ermittelt.