++ Weil zufrieden mit Corona-Lockerungen und Notfallkonzept ++

Bund und Länder haben sich am Mittwoch auf eine erhebliche Lockerung der Corona-Beschränkungen geeinigt. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil zeigte sich zufrieden nach der Konferenz mit seinen Länderkollegen und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der „niedersächsische Weg“ sei „ausdrücklich bestätigt worden“, sagte Weil in Hannover. Die Landesregierung hatte in dieser Woche einen Fünf-Punkte-Plan zur schrittweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen vorgelegt.

Eine Änderung ergebe sich einzig durch die neuen Kontaktbeschränkungen, die auch das Zusammensein mit Mitgliedern anderer Hausstände vorsähen. Das entspreche den Bedürfnissen vieler Menschen und sei angesichts der niedrigen Infektionszahlen in Niedersachsen auch vertretbar, so Weil. Die Zahl der Neuinfektionen im Land ist heute auf rund 10.600 geklettert, das ist ein leichtes Plus.

Die Ministerpräsidenten haben sich mit der Kanzlerin außerdem darauf geeinigt, dass in der Öffentlichkeit weiterhin ein Mindestabstand von anderthalb Metern einzuhalten ist. Alle Geschäfte egal welcher Größe sollen wieder öffnen dürfen. Schulen sollen den Unterricht schrittweise wieder aufnehmen, die Kinder-Notbetreuung soll schrittweise erweitert werden. Bewohner von Alten-, Pflege- und Behindertenheimen sollen zudem Besuch von einer festen Person bekommen dürfen. Sport unter freiem Himmel soll wieder erlaubt werden, und die Bundesliga soll ihren Spielbetrieb ab der zweiten Maihälfte wieder aufnehmen – allerdings ohne Zuschauer.

Die Länder sollen zudem sicherstellen, dass in Kreisen oder kreisfreien Städten ein Notfallkonzept umgesetzt wird – für den Fall, dass die Neuinfektionen die Zahl von 50 pro 100.000 Einwohnern überschreiten. Dann sollen Lockerungen zurückgenommen und Beschränkungen verschärft werden. Das Notfallkonzept soll verhindern, dass das ganze Land erneut heruntergefahren werden muss. Ministerpräsident Weil sprach heute in Hannover von einer „klugen Vorgehensweise, die die Zuständigkeit der Länder“ betone und durch bundeseinheitliche Maßnahmen begleitet werde.

 

Kategorie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.